Hauptmenue

Diablo 3
Medien
Medien
Bestiarium
Geschrieben von alceleniel   
Image




Die Gefallenen

Die Gefallenen waren ausführende Instrumente Azmodans und erledigten Dinge, die er nicht persönlich erledigen konnte. Er nutzte sie beispielsweise in einem ersten Versuch einen Teil der Macht Diablos und seiner Brüder zu erringen, doch sie scheiterten und bekamen den ganzen Zorn Diablos zu spüren. Sie wurden von ihm in kleine lächerliche Kobolde verwandelt und Azmodan war auch nicht gewillt dies rückgängig zu machen, da er ihnen die Schuld für die weitere Herrschaft des Großen Übels gab.

Durch das Versagen der Gefallenen erlange Azmodan jedoch die Informationen, um Diablo zu stürzen, das Ereignis ist noch als das "Dunkle Exil" bekannt. Trotzdem erlöste Azmodan die Gefallenen nicht von ihrem Fluch.

Die Gefallenen fallen wie Heuschrekcen über das Land her und können ein schlafendes Dorf innerhalb weniger Minuten dem Erdboden gleich machen.

Sie sind koboldartige Kreaturen, schmal von Statur und affenartig in ihrem Aussehen. Dieses Erscheinen trügt, denn sie sind überraschend stark und haben eine große Agilität. Zu ihren Vergnügungen gehört das Weiden an menschlichem Fleisch und die Fortpflanzung. Auf der anderen Seite sind sie auch wieder sehr feige und ziehen sich meist zurück, wenn einer der ihren im Kampf fällt.

Es gibt insgesamt 5 Unterarten der Gefallenen:

Kobolde
Sie bilden die größte Zahl der Gefallenen. Sie sind klein, rot, blutdurstig und feige und treten in Schwärmen auf.

Schamanen
Sie sind die Anführer der Gefallenen. Angeblich konnten sie sogar Tote wieder zum Leben erwecken.

Wahnsinnige
Das sind aufgedunsene Gefallene, die sich wie irre auf ihre Opfen stürzen. Dann stechen sie auf sich selbst ein bis sie explodieren und ihr Opfen mit in den Tod nehmen.

Aufseher
Sie treiben ihre Kobolduntergebenen durch affenartige Sprünge und Knurren in einen Rausch. Dadurch wird ihre sonstige Feigheit durch die Angst vor dem Aufseher vertrieben.

Jagdhunde
Sie dienen ihren Herren als Wach- und Lasttiere und manchmal auch als Futter. Sie sind absolut loyal, obwohl sie oft mishandelt werden.

Image


Unbegrabene

Die Unbegrabenen sind ekelerregende untote Kreaturen. Sie sind eine Ansammlung aus den aufgeblähten Teilen vieler eiternder, verwesender Leichen, mit einer Vielzahl von Köpfen und geifernden, fangzahnbewehrten Mäulern.

Sie entstehen dort, wo die Leichen ohne die notwendigen Riten einfach irgendwo verscharrt wurden. Sie ernähren sich von den Leiden der Menschen und sind nur mit mehreren starken Kriegern zu besiegen.


Image


Aasfresser

Aasfresser sind kleine Kreaturen, die sich in den Boden eingraben und von Kadavern ernähren. Sie sind extrem aggressiv und greifen jeden an, der ihnen über den Weg läuft. Mit ihren kräftigen Beinen springen sie ihre Opfer an und versuchen ihnen in Hals oder Gesicht zu beißen. Sie ähneln von der Anatomie den Springern aus der Wüste Aranoch. Eine übernatürliche Variante dieser Kreatur soll bereits früher Reisende in der Gegend von Tristram heimgesucht haben.

Image


Dünenhai

Die gefährlichen Dünenhaie sind schon vor langer Zeit in die Wüste verdrängt worden und trauen sich nur noch selten in die Gegend bewohnter Gebiete. Tauchen sie erst mal auf, sind sie höchst gefährlich. Sie verstecken sich tief im Sand und wenn sie ihr Opfer geortet haben springen sie sogar auf Felsen, um es zu töten. Ein gewöhnlicher Mensch hat gegen einen Dünenhai keine Chance.

Image


Dunkle Kultisten

Dunkle Kultisten huldigen den Bösen der Bösen Mephisto, Baal und Diablo. Sie können Helfer beschwören, die ihre Gegner angreifen. In der Gruppe sind sie sogar in der Lage einen riesigen Dämon zu beschwören oder sie opfern in einem schrecklichen Ritual einen der Ihren als Hülle für einen Dämon, der ihn übernimmt.
Image


Khazra

Die Khazra - oder auch Ziegenmenschen - haben eine komplexe Vergangenheit. Ursprünglich waren es Menschen des Umbaruvolkes, die in der Region Teganze wohnten. Fünf Clans der Umbaru spalteten sich von ihrem Volk ab und lebten und entwickelten sich unabhängig von den Mitgliedern ihres Volkes. Das Schicksal ließ sie auf die Vizjerei treffen, die zu dieser Zeit in den Magierkriegen involviert waren und eine dämonenbesessene Armee schaffen wollten. So verwandelten sie die Umbaru unter quälenden Schmerzen in die heutigen Khazra.
Image


Knorriger Wandler

Knorrige Wandler sind dämonische Bäume, die im Wald von Marterholz zu finden sind. Laut den Einwohnern von Wortham ist dieser Wald von einer kochenden Wut und tiefen Bosheit erfüllt, so dass sich keiner dort hinein traut. Knorrige Wandler sind relativ langsam aber physisch sehr stark und können ihre Opfer regelrecht zerquetschen und ausweiden.
Image


Untote

Untote sind immer und überall. Einzeln sind sie relativ harmlos, da langsam und dumm. Aber in der Gruppe werden sie zu gefährlichen Gegnern, besonders, wenn sich mehrere Klassen von Untoten - seien es Skelettkrieger oder Skelettmagier - zusammentun. Über die Untoten an sich ist noch nicht viel bekannt, als das man sie irgendwann einmal ausrotten würde können.
 
Diese Seite bei Facebook, Twitter und/oder Google+ empfehlen:
Amazon

Umfrage

Statistik

RSS Feeds

© 2017 www.diablo-game.de - Die Fanseite zu Diablo und spez. Diablo 3
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.